Drucken

Wellness & Sport || Wie sich aktive Bewegung auf das Wohlbefinden auswirkt

Wellness und Sport - für viele zwei verschiedene Paar Schuhe? Steht doch Wellness eher für Erholung, Entspannung, Relaxen, es sich gut gehen lassen, etc.... Als Gegenpol der Sport: Sportliche Aktitäten stehen unter dem Schein der aktiven Bewegung, Anstrengung, Leistung, Wettkampf, Kondition, uvm.. Auf den ersten Blick lassen sich also keine wirklichen Gemeinsamkeiten erkennen. Doch falsch gedacht:

Sportliche Aktivitäten machen glücklich

Beide Aktivitäten - Wellness und Sport - machen glücklich, steigern das Wohlbefinden und tragen zur Entspannung bei. Ein schöner Spaziergang in der grünen Natur entfacht Ruhe, steigert die Entspannung und macht im Kopf frei. Mehr noch: Nach einem anständigen Spaziergang fühlt man sich glücklich, etwas getan zu haben. Den einzigen den es zu überwinden gilt, ist der innere "Schweinehund". Was jedoch sein muss: Es muss alles ohne Zwang erfolgen, eine gewisse Freiwilligkeit muss dabei sein, damit es auch wirklich zum Genuss kommen kann.

Sportarten die gesund sind und zugleich entspannen:

Neben dem bereits schon erwähnten Spaziergang (in Städten bieten sich dabei Parks oder Flussuferwege an; am Land gibt es sowieso meist sehr viel Auswahl) ist auch das Nordic Walking eine gute Idee. Etwas anstrengender als das normale "Spazieren", da mit den 2 Stöcken ordentlich Bewegung in den Oberkörper reinkommt. Dadurch wird der gesamte obere Bereich bewegt und die Muskeln bekommen etwas zu tun. Das ist natürlich sehr gesund; und entspannt nachträglich auch. Achtung: man darf den Bogen nicht überspannen, mit Maß und Ziel ans Werk gehen. Erstens bleibt so die Langzeitmotivation erhalten, und zweitens verhindert das "Nebenwirkungen" wie Muskelkater o.ä..

Wandern in den Bergen

Einen Spur aktiver wird es dann beim Wandern. Hier kommt zusätzlich noch die Seehöhe dazu, wodurch das "Training" intensiver wird. Heutzutage bieten bereits viele Tourismusdestinationen tolle "Einsteiger-Wanderpakete" an. Dabei besteht sehr oft auch die Möglichkeit, bereits mit der Bergbahn auf den Berg zu fahren und somit einen kleinen Höhenmetersprung ohne große Anstrengung zu schaffen. Belohnt wird man mit guter sauberer Luft und einem herrlichen Ausblick. Faszinierend sind in den Bergen auch die wunderschönen Bergseen. Hier bekommt man "Wellness für die Augen", man entspannt sich, und der Kopf wird wieder frei.

Jeder der das noch nicht erlebt hat, sollte das unbedingt mal ausprobieren. Der Urlaub im Sommer muss nicht immer in den Süden - sprich ans Meer gehen - auch ein Urlaub in den Bergen kann entspannend, erholsam und zugleich aber auch sportlich und gesund sein. Gerade die österreichischen Alpen bieten dabei touristisch bereits sehr viel, und das zu sehr leistbaren Preisen. Dazu kommt auch noch die hohe Dichte an sehr guten Wellnesshotels im Alpenraum, die vor allem im Sommer mit sehr interessanten Angeboten locken. Die optimale Kombination: Eine schöne kleine Wanderung, dazu am Abend Wellness im Hotel - z.B. in der Sauna, im Dampfbad oder im hoteleigenen Hallenbad. Und wer sich verwöhnen lassen will, der bucht auch gleich noch eine Massage dazu.

Unser Tipp:

Probieren geht über Studieren!  Vielleicht ist gerade die aktive Bewegung der passende Ausgleich für Sie um die richtige Balance zu finden.

 

submit site

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
Wellness & Sport || Wie sich aktive Bewegung auf das Wohlbefinden auswirkt - 5.0 von 5 bei 1 Bewertung

Twitter aktuell

Twitter response: "To protect our users from spam and other malicious activity, this account is temporarily locked. Please log in to https://twitter.com to unlock your account."