Drucken

Der 8 Stunden Bettentest... von Extern!

Da wir ja alle paar Wochen auf Recherche in Österreich und im Ausland unterwegs sind, um neue Hotels, neue Thermen und Spa Einrichtungen zu testen, haben wir uns im Rahmen unseres Tempur-Langzeit-Testes etwas ganz besonderes einfallen lassen. Damit nicht nur wir die Erfahrungen zu den Tempur Produkten wiedergeben, haben wir in der Zeit wo wir auf Recherche unterwegs eine Freundin, die in unserem Bett (natürlich frisch überzogen) die Tempur-Produkte testen konnten. Insgesamt konnten wir somit noch eine weitere Meinung zu den Tempur Matratzen (Tempur Bett - da auch der Systemrahmen getestet wurde) einholen:

Martina:

Ich habe mir für den 8-Stundentest die Tempur Breeze Original ausgesucht. Da ich selbst eigentlich weiche Matratzen gar nicht mag, war natürlich klar das meine Tendenz zur etwas härteren Original-Matratze geht. Obwohl ich vorab doch etwas skeptisch war. Immerhin steht Tempur doch für den eher "weicheren" Matratzentyp. Als mich meine Freundin angerufen hat, war ich natürlich sofort dabei. Immerhin ist es ja spannend etwas neues zu testen. Und das erstaunliche für mich war: Es war tatsächlich erstaunlich, wie gut sich die Matratze auf meinen Körpfer angeschmiegt hat. Natürlich war es etwas ungewohnt in einer "fremden" Wohnung zu schlafen (wo man normalerweise nur auf Besuch ist). Ich habe das ganze einfach mit einer Nacht im Hotel verglichen. Und wenn man es als Hotel sieht, dann war ich wirklich begeistert! Normalerweise schläft man auswärts ja nicht so gut. In diesem Fall war es anders. Ich hatte ein gutes Gefühl, und hatte auch einen guten und intensiven Schlaf! Am nächsten Morgen bin ich erholt aufgewacht. Es war tatsächlich etwas neues, etwas anderes als zu Hause. Obwohl ich zu Hause auch keine schlechte oder billige Matratze habe, war das Liegegefühl auf der Tempur doch anders - besser.

Jetzt - wo ich einige Tage wieder in meinem Bett geschlafen habe, kann ich feststellen, dass das Liegegefühl der Tempur Matratze doch etwas besonderes an sich hat. Gefühlt ist man in der Früh im normalen Bett doch etwas verspannter, als ich es im Tempur Bett war. Aus diesem Grund nutzte ich die Chance, dass ich noch eine zweite Nacht im Tempur Bett schlafen konnte, um zu sehen ob es eine "Eintagsfliege" war, oder doch etwas dahinter ist. Zum Glück für Tempur hatte ich wieder eine gute Nacht. Morgens aufgewacht hatte ich einfach ein gutes Gefühl. Frisch, erholt und bequem.

Persönlich bin ich jetzt jedoch vor einer großen Herausforderung: Wie bringe ich es meinem Mann bei, dass unsere (erst 3 Jahren) alten Matratzen demnächst schon wieder ausgetauscht werden müssen?!  Aber das, ist eine andere Geschichte ;-)

Bewertung:  / 0
SchwachSuper